Netzwerk
 

 
Industrie
 

Die DaimlerChrysler AG Forschungszentrum Ulm ist ein weltweites Automobil-, Transport- und Dienstleistungsunternehmen. Neue Antriebskonzepte sind Gegenstand der Forschung und Entwicklung des Unternehmens.

Die GFD Gesellschaft für Diamantprodukte GmbH ist ein junges Unternehmen, das Hochtechnologieverfahren der Mikrotechnik für medizintechnische Produkte verwendet. Erste Produkte sind Diamantschneidwerkzeuge für die Mikrochirurgie.

Das Firmenprogramm der Schlötter GmbH &Co. KG Geislingen umfasst chemische Verfahren und Anlagen für die galvanische Oberflächenveredelung.

Die ConneXion Rosenberger GmbH Pfaffenhofen hat sich auf die Entwicklung von kompletten Test- und Meßaufbauten spezialisiert und liefert Produktionsausrüstungen für elektronische Komponenten und Schaltungen.

Die EADS und die Motoren- und Turbinen Union (MTU) München entwickeln und produzieren Komponenten für die Verkehrstechnik.

Die Wirtz-Bühler GmbH Düsseldorf stellt Geräte für die metallografische, keramische, plastografische Probenpräparation und Prüfung her.

Die Wieland-Werke AG Ulm ist Produzent von Kupferwerkstoffen. Die daraus hergestellten Walzfabrikate, Glatt- und Rippenrohre, Stangen, Profile und Drähte sowie Gleitlager sind wichtiges Vormaterial oder Bauelemente für viele Branchen.

Aus Siemens Matsushita Components ist EPCOS AG München (Electronic Parts and Components) entstanden. Das Produktionsspektrum baut auf den bisherigen Bereich Passive Bauelemente und Röhren der Siemens AG auf.

Die Siemens AG München, Zentralbereich Technik, Abteilung Mikrosysteme beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung und Optimierung von Bauelementen der Oberflächenwellen- und Hochfrequenztechnik.

Die polyMaterials AG Kaufbeuren ist ein Unternehmen, das Kunststoffe für Spezialanwendungen, Funktionswerkstoffe und neue Polymere für Hochleistungstechnologien entwickelt, produziert und vertreibt. Die Tätigkeitsfelder sind auf maßgeschneiderte Kunststoffe für die Mikrosystemtechnik, die Sensorik und die Medizintechnik fokussiert.

Das Produktspektrum der Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) Kaufbeuren und dessen Tochterfirma KMW-Dünnschichttechnik & Mikrosysteme GmbH umfaßt Steuerungstechnik für Fahrzeuge und Maschinen, Druckmeßtechnik und Sensortechnik.

Die Firma Robert Bosch GmbH Waiblingen verfügt u.a. über umfangreiche Erfahrungen in der industriellen Anwendung der Aufbau - und Verbindungstechnik in mikroelektrischen Systemen.

Die OptiMel Schmelzgußtechnik GmbH & Co. KG Iserlohn ist ein Unternehmen der Henkelgruppe. Die Aktivitäten liegen sowohl auf der Entwicklung und dem Vertrieb von Materialien zur Schmelzgußverkapselung als auch von Anlagen zur Verarbeitung.

OSRAM stellt Lampen, Lichtsysteme und elektronische Produkte her.

Die BASF AG Ludwigshafen ist ein Unternehmen der chemischen Industrie.

Merckle GmbHist eine Pharma-Unternehmensgruppe, die in den Bereichen Erforschung, Entwicklung,Produktion und Vertrieb von innovativen und semi-inovativen Arzneimitteln tätig ist.

Ulrich GmbH & Co. KG ist ein Medizintechnikunternehmen, das Wirbelsäulensysteme, Injektorsysteme für Computer- und Kernspintomographie und Chirurgische Instrumente vertreibt.

Die Microtec Schwaben e.V., Kaufbeuren, fördert die Anwendung von Mikrotechnologien in Unternehmen (KMU's) durch Wissens- und Technologietransfer zwischen diesen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Der Verein unterstützt den Aufbau eines Dienstleistungszentrums einschließlich der technischen Beratung, Demonstration und Fertigung von Funktionsmustern und Kleinserien mikrosystemtechnischer Produkte.
  zurück zu Netzwerk